Obeya in der IT: das Beispiel Nike Europa

Wozu dient ein Obeya in der IT? Fred Mathijssen, Senior European Technology Director bei Nike, hat das auf dem Lean IT Summit 2014 erläutert.

Einige Auszüge aus seiner Präsentation:

Fred Mathijssen berichtet, dass das erste Obeya 2012 für die ganze IT-Abteilung eingeführt wurde. „Damals“, so sagt er „hatten wir eine einzige Bedingung, um daraus einen Erfolg für das Team zu machen: Wir wollten eine Umgebung schaffen, in der die Mitarbeiter eine gemeinsame Vision fanden und sich diese aneigneten.

Einer der Schlüssel zum Erfolg, so Fred, war die Investition in das Training des Teams: alle Mitarbeiter sind in Lean ausgebildet worden. „Zu Beginn haben wir allen IT-Kollegen das Buch ‚Lean IT‘ von Steve Bell und Mike Orzen gegeben, und zwar in einem Picknick-Korb, zusammen mit einer Einladung, einen oder zwei Tage zu Hause zu bleiben und sich die Zeit zu nehmen, das Buch zu lesen. Danach hat jeder erklärt, was er aus dem Buch behalten und gelernt hat. Das hat zu unheimlich vielen Ideen geführt.

Ohne Lean Coach kein Erfolg

Für Fred ist der Lean Coach unersetzlich: „Alle haben zu viel zu tun, niemand hat die Zeit, in Lean zu investieren. Es braucht deshalb einen Coach, der erfahren ist und Ihnen hilft, den Wandel umzusetzen. Sonst ist es einfach: Kein Coach, kein Erfolg!

Fred resumiert auch über seine eigene Rolle. Sie besteht darin, „den Wandel zu leiten und den Leuten klarzumachen, dass es gut ist, Probleme zu haben und sie aufzuzeigen“.

Zu den Ergebnissen des Obeya gehört auch: „Wir haben unseren eigenen PDCA entickelt. Was ich am interessantesten fand: Indem wir immer wieder Bezug nahmen auf das, was wir an die Wände geheftet hatten, haben wir uns gefragt: ist das wirklich das, was wir wollen? Dabei haben wir festgestellt, dass wir selbst über die Strategie des Unternehmens nicht einer Meinung waren!“

„Das Obeya hat es uns erlaubt, unsere Erfolge zu teilen: Auch Teams von anderen Abteilungen haben begonnen, über dieses famose „Obeya“ zu sprechen, sie haben uns besucht, um die an den Wänden gezeigten Informationen zu diskutieren; auch die CIO hat uns besucht.“

Fred erläutert, dass es – nachdem das Obeya einmal grundsätzlich eingeführt war – nicht einfach war, es auf den Rest der Organisation zu deklinieren. Und außerdem, dass die Rolle des Lean Coaches dafür sehr wichtig war: „Das hat den lokalen Teams geholfen, die strategischen Ziele in messbare Ziele zu übersetzen, die die Mitarbeiter auch angenommen haben.“

Obeya, Besprechungen und Powerpoints

„Bei Nike sind, wie in vielen Unternehmen, Besprechungen eine weit verbreitete Krankheit. Wir haben uns deshalb gefragt, worüber die Besprechungen gingen, worüber man sprach? Die Antwort war offensichtlich: Wenn das Thema der Besprechung keinen Link mit dem Obeya hat, dann muss es nicht besprochen werden. Umgekehrt, wenn es einen Link zum Business hat, dann muss es im Obeya sichtbar sein.“

Gleiches gilt für das Reporting und die Indikatoren: Er erklärt, dass beschlossen wurde, nicht mehr als 6 Indikatoren in dem zentralen Obeya zu haben.

„Es ist unverzichtbar, allen den Zweck des Obeya zu erläutern (den Mitarbeitern der IT-Abteilung genauso wie den anderen Services, Kunden und Lieferanten). Denn wenn sie es fortführen, es aktuell halten, sparen Sie enorm viel Zeit in der Vorbereitung von Besprechungen! Am Ende ist es das Obeya, wo sich unsere Besprechungen abspielen (funktionell, Teams, Leitungsebene), denn um  Informationen auszutauschen werden sie dort gezeigt, wo sie sich befinden – an den Wänden – anstatt viel Zeit bei der Präparation von Powerpoints zu verlieren.

IT und das Geschäft

„Um als tatsächlicher Business-Partner angesehen zu werden, haben wir die neue Funktion des „Functional Tech Director“ kreiert. Das sind Mitarbeiter, die in anderen Services arbeiten (HR, Finanzen, etc.), die die konkreten Belange ihrer Nutze kennen und in der Lage sind zu verstehen, ob wir ihnen den erwarteten Service liefern oder nicht. Diese strukturelle Entwicklung war nur möglich, weil wir Informationen mit Hilfe des Obeya allgemein zugänglich gemacht haben.“

Möchten Sie mehr über Obeya erfahren? Möchten Sie lernen, wie es Ihrer IT helfen kann? Nehmen Sie an unseren Lean IT Summit teil!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s